In diesem Jahr wurde der Eberhard Paech-Preis zum 16. Mal verliehen. Mit dem Preis werden seit 1970 im Abstand von jeweils drei Jahren Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch besondere Leistungen in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Qualitätsverbesserung, Marketing und um Kunst um Brot und Backwaren verdient gemacht haben.

Das Ziel des von Eberhard Paech gestifteten Preises ist es, das Brot als bedeutendes Grundnahrungsmittel im Bewusstsein der Menschen zu halten. Der Preis ist mit 10.000,- € dotiert und kann bei zwei Preisträgern geteilt werden. Die Preisträger erhalten außerdem eine wertvolle Bronzeskulptur, die von einem Künstler speziell geschaffen wurde.

Eine vom Kuratorium der Eberhard Paech-Preis-Stiftung berufene unabhängige Jury hat eine durch seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit in Verbänden über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Persönlichkeiten als Preisträger für das Jahr 2016 ermittelt.
Peter Becker, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. 2001 – 2015
Der Preisträger hat sich um das Ansehen des Deutschen Brotes hohe Verdienste erworben. So war es ihm ein Anliegen, in der breiten Bevölkerung das Bewusstsein für den Stellenwert des Brotes als wesentliches Grundnahrungsmittel und als unsere tradierte Ernährungsweise prägendes Kulturgut zu erhalten bzw. wieder zu erwecken. So ist dem langjährigen und unermüdlichen Einsatz Peter Beckers in Politik und Gesellschaft zu verdanken, dass die „Deutsche Brotkultur“ im Dezember 2014 in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden ist. Seit 2013 gibt es alljährlich den Tag des Deutschen Brotes mit der Ernennung des Brotbotschafters für jeweils ein Jahr. International arbeitet er seit vielen Jahren maßgeblich in den Verbänden CEBP (Europäische Bäcker- und Kondi-torenvereinigung) und in der UIBC (Internationale Bäckervereinigung) mit. Immer mit dem Ziel das Brot, die Backwaren über die Grenzen Deutschlands hinaus zu fördern.

Der Preis wird im Rahmen eines Festaktes – am 28. Oktober 2016, vormittags, im Atrium der Deutschen Bank, Unter den Linden, dem Preisträger übergeben. Die Festrede wird wieder von einem bekannten Politiker gehalten werden. Die Feier wird unter Teilnahme maßgeblicher Persönlichkeiten der Backbranche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Frankreich sowie weiteren benachbarten Ländern stattfinden.

Die Preisverleihung wurde durch die Eberhard Paech-Preis-Stiftung und die Vereinigung der Backbranche e. V. gestaltet und organisiert.
Die Firma FRITSCH hat anlässlich der 90 Jahr Feier der Firma das Sponsoring übernommen.

Sonderpreis der VDB Vereinigung der Backbranche für Johann Lafer

Im Anschluss an die Verleihung des Eberhard Paech Preises an Peter Becker wurde Herrn Johann Lafer, Österreichischer Koch, Fernsehkoch, Unternehmer und Sachbuchautor, der Sonderpreis der VDB Vereinigung der Backbranche für seinen außerordentlichen Einsatz für das Brot im Deutschen Fernsehen verliehen. Der Preis ist mit 3.000,00 Euro dotiert.

Johann Lafer ist ein erklärter Freund des Brotes und hat mit seiner Sendereihe „Deutschlands beste Bäcker“ zum Thema Deutsches Brot und Deutsche Backwaren sehr viele Menschen erreicht. Mit dem neuen Sendeformat hat er den Verbraucher über einen längeren Zeitraum ausführlich über die Vielfalt des Deutschen Brot- und Backwarensortiments, über die Herstellungsqualität und über die Zusammenhänge und Hintergründe dieser sehr wichtigen Branche informiert. Mit seiner hohen Genusskompetenz unterstützt er die Ausbildung zum Brot-Sommelier in der Bundesakademie in Weinheim.